Homa Agnihotra ist Klima-Engineering ohne Nebenwirkungen mit Zusatznutzen.

Dies ist ein privates Informationsangebot zu speziellen vedischen Heilkunde Anwendungen, die auf Feuer basieren. Diese Seite dient dazu einen Überblick zu vermitteln.

Die Anwendungen haben ursprünglich unter der Bezeichnung Yajnya deren Ursprung und entstammen den vedischen Aufzeichnungen der Rigveda, bzw. genauer dem Atharvaveda. Die hier im speziellen beschriebene Technik firmiert unter der Bezeichnung Homa-Therapie und allen voran ist Agnihotra die Basisanwendung.

„Tam lokam punyam prajyesham yatra devah sha’agnina“ – Yajur veda 20-35
„Die Nation hat Glück, wo weise Menschen Agnihotra durchführen.“

Diese Anwendungen finden in der traditionellen Medizin bei einer Vielzahl von Leiden nicht nur auf dem indischen Kontinent Anwendung. Sie sind insbesondere für die Landwirtschaft vorzusehen und mit ihrem günstigen Einfluss auf die Wetterentwicklung, bzw. die Atmosphäre nicht zu unterschätzen.
Gestiftet, bzw. wieder veröffentlicht und gelehrt, womöglich erst seit Siddhārtha Gautama Buddha, wurde diese für die westliche Welt verkürzte Form durch mehrere Personen. Allen voran gilt Herr Parama Satguru Shree Gajanan Maharaj von Akkalkot als die Instanz, die dafür gesorgt hat, dass diese Anwendung als ein Geschenk für die Menschheit veröffentlicht wurde. Weiter …

Übersicht

  • Agnihotra steigert effizient den landwirtschaftlichen Ertrag auf organischer Basis, ohne den Einsatz chemischer Hilfsmittel. Die Qualität, Haltbarkeit und der Geschmack der Erzeugnisse, ganz gleich ob Kräuter, Gemüse, Obst und Getreide, etc. übertreffen um ein vielfaches die bislang genutzten Anbaumethoden. Dies im Vergleich zu konventionellen ohnehin sowie jedwede biologisch-dynamischer, sei es Demeter, Terra, etc. Anbaumethoden. Homa Agnihotra ergänzend zu biologischen Methoden sowie zur Permakultur wird auch unter schwierigen Bedingungen gute Erträge und Erzeugnisse liefern. Durch konventionelle Agrarwirtschaft geschädigte Erde bzw. Plantagen liefern nach einem halben Jahr gute Erträge und nach einem ganzen Erträge, die vor Absetzung der chemischen Substanzen undenkbar gewesen wären. Eine Verdopplung der Ernten je nach klimatischer Situation ist möglich, wenn nicht ohnehin schon gegeben.
  • Die regelmäßige Anwendung von Agnihotra begünstigt die Wetterentwicklung zugunsten des Ortes und bewirkt dort ein Mikroklima, deshalb es vor allem auch für den Agrareinsatz vorzusehen ist. Es kann allerdings nicht vor Schäden schützen, die durch eine ungünstige Wahl des Lebensmittelpunktes getroffen wurde. Unter den aktuellen Gesichtspunkten werden geeignete Lebensräume kleiner werden und die Lebensbedingungen schwieriger.
  • Dessen Wirkung ist antiseptisch, z.B. sind Colibakterien in Gewässern, genauso wie andere pathogene Keime nach nur einer Anwendung kaum noch nachweisbar. Es wurde ebenso nachgewiesen, dass Agnihotra Asche ganz hervorragende Wirkungen auf Gewässer hat. Die offensichtlich aktuellsten Forschungsergebnisse zur Wirkung auf Gewässer, Erde und Luft finden sich auf dem Angebot von homatherapie.de.
  • Yajnya’s sind angewandte Volksmedizin für einer Vielzahl von Krankheiten. Sie stärken z.B. das Immunsystem von Menschen wie Tieren, Agnihotra Asche in neutraler Salbe ist bei Hautkrankheiten genauso hochwirksam wie bei Durchfall pur eingenommen. Dazu sei auf das frei verfügbare Angebot von Monika Koch hingewiesen.
  • Die Eindämmung radioaktiver Strahlung ist nicht zu unterschätzen und ist nachweisbar. Siehe dazu folgende PDF-Datei, engl. Ein Zeitzeugenbericht aus Österreich nach dem Tschernobyl Gau siehe folgende PDF-Datei, engl.
    Es fand sich ebenso ein Facebook Eintrag an, in dem geschildert wird, dass sich eine Probe kontaminierter Erde aus Fukushima nach nur drei aufeinander folgenden Tagen mit Agnihotra morgens wie abends unbedenklich erwies.
    Unabhängige wissenschaftliche Belege sind bislang bedauerlicherweise nicht auffindbar.
  • Dieses Schaubild gibt meine Sicht der Wechselwirkungen zwischen Agnihotra, Umwelt und Atmosphäre wieder.Abb: Wechselwirkung zwischen Agnihotra, Umwelt und Atmosphäre Meinem Verständnis nach verfügen Planeten, die von einer Atmosphäre umgeben sind (ganz gleich ob diese nun Leben entwickelt haben oder nicht), über einen natürlichen Prozess der fortlaufenden Selbsterneuerung. Dieser wird mit Agnihotra um ein vielfaches gesteigert, was mittels Messung von Ionen nachweisbar ist. Die positiven Auswirkungen der Anwendungen spiegeln sich in Umwelt, Mensch und Tier innerhalb kürzester Zeit und langfristig durch die Verteilung der Asche wieder.
  • Die grundlegenden Agnihotra Mantren mit Noten.
  • Terapia Homa Umfangreiche Initiativen in Südamerika und Dokumentation deren Einsatzes in Heilkunde und Landwirtschaft. Insbesondere deren Newsletter dokumentiert eigene wie internationale Aktivitäten, zur Übersicht „Good News”.
  • Videodoku und Linksammlung Agnihotra Landwirtschaft Der Link führt zu Facebook, doch kann auch ohne Anmeldung abgerufen werden. Knapp sieben Minuten Videodokumention von der Om Shree Dham Homa Farm in Australien, die im Grunde alle Aspekte und Möglichkeiten der Anwendungen zeigt. Sei es Agnihotra selbst in Verbindung mit Resonanzpunkten, der Einsatz der Asche und Wirkung auf Umwelt, Menschen und Tiere. Ein sehr schöner kurzer Leitfaden ohne viele Erläuterungen jedoch mit einfachen Lösungen und Anwendungsbeispielen. Unbedingt empfehlenswert.
  • homatherapy.de Anwendungsempfehlungen und Beschreibungen von Monika Koch für Agnihotra und der daraus resultierenden Asche zur Anwendung in der Heilkunde zum freien Download als PDF Bücher in verschiedenen Sprachen.
  • Dokumentation von Kerstin Hirsch Gewissenhafte Aufbereitung eines Vergleichs zwischen biologisch-dynamischer Demeter Anbaumethoden mit denen der Homa Landwirtschaft (PDF Datei, 7Mb, momentan hier gehostet, da der Quellserver tierschutznews.ch nicht mehr erreichbar ist).
  • agnihotra.ch Betrachtung chemischer Aspekte der Zutaten, Verbrennung und Asche des Agnihotra (seit Jahreswechsel 2015 offline, daher mit der WayBackMachine verknüpft).
  • Homa-Hof Heiligenberg Homa Landwirtschaft, Shop und Berechnung von Sonnenauf- und -untergang im Browser (nicht für die Nutzung im Smartphone geeignet).
  • homatherapie.de Shop und (veraltetes) Programm zur Berechnung von Sonnenauf- und -untergang in Deutsch und Englisch bzw. online im Browser, was sich auch auf dem Smartphone bewährt hat.
  • Programme von der Vedic Society für iPhone, iPod (Touch), iPad und Android zur Berechnung von Sonnenauf- und -untergang sind leider nicht empfehlenswert. Die Android Version arbeitet nicht akkurat, die Berechnung ist vom GPS Empfang wie Internetzugang abhängig. Eine manuelle Eingabe von Längen- und Breitengrad ist nicht möglich. Die Programme sind mit Kosten verbunden. Ich verweise auf vorher genannte Angebote.
  • madhavashramindia.in Gibt sehr viele historische Hintergrundinformationen zum modernen Agnihotra wieder, die auch auf die Studien und Arbeit von Herrn Potdar Saheb mit Herrn Shree Gajanan zwischen den Jahren 1954 bis zu dessen Lebensende Bezug nehmen.
  • Vishwa Foundation Erläuterungen zu Homa Agnihotra sowie deren Ebook „Agnihotra – Principles and Practice” (PDF Dokument, 1,65MB) in Englischer Sprache und ohne religiösen Überbau.
  • Wikipedia Eintrag Agnihotra Wurde von mir im September 2016 angestoßen, da die ursprünglichen Informationen nicht annähernd mit tatsächlichen Begebenheiten überein gestimmt haben.
  • Abtei Fulda Shop Ergänzend zur Homa-Therapie, weil es mir am Herzen liegt und altes Wissen auch erschwinglich erworben werden kann, sei darauf hingewiesen. Sei es deren Veröffentlichung Pflanzensaft gibt Pflanzen Kraft oder die so vielen anderen, schönen Veröffentlichungen.

 

Bei jedem Agnihotra wird ein Raunen und Aufatmen in der Natur vernommen werden, das ist gewiss.


Darum sind Kühe heilig*

Es sind die einzigen Geschöpfe, die diesen ganz besonderen Saft liefern und ja, das Horn gehört dazu.


* Das Kleingedruckte.
Die Erlangung von Standards, die Ausdruck der Achtung jeglichen Lebens und der des Raums sind, ist einer zum Denken und Lieben befähigten Spezies Ziel und Voraussetzung, um universales Wissen zu erlangen.

Wettbewerb ist da eher hinderlich.

Religiöse Beweggründe, geschlechtliche Merkmale wie ideologische Ansichten dürfen in den Hintergrund treten. Chemische und physikalische Abläufe und Eigenschaften zum Wohl der Umwelt, wie die Physis von Menschen und Tieren können nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Eine kommerziell monetäre Verwertung ist nicht vorgesehen.

Kontakt | Anmelden